Unterstütze The False Flag


So unterstützen Sie The False Flag
 
Um Ihnen regelmässig kompakt die aktuellsten Beiträge der Alternativen Medienszene präsentieren zu können und vor allem auch eigene Videobeiträge wie zb Interviews oder Dokumentationen produzieren zu können sind wir als unabhängiges Medium auf Ihre Unterstützung angewiesen.
 
Sie können unsere Arbeit entweder mit einer PayPal-UNTERSTÜTZUNG unterstützen, oder uns via Banküberweisung, unterstützen.

Unterstützung per PayPal:  https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=KMKFDPYRDQPE6&source=url

 
 BITTE SCHENKT UNSEREM HAUPTKANAL AUCH EIN ABO: http://www.youtube.com/c/thefalseflag DANKE!
Wer unsere Arbeit unterstützen möchte kann dies auf mehrere Wegen tun:
1., MITARBEIT Wir sind immer auf der Suche nach Menschen die bei uns partizipieren möchten, Grafiker, Cutter, Schreibende Helfer, Kameramänner uvm sind bei uns immer willkommen KONTAKT: thefalseflag@protonmail.com
2., FINANZIELL: Per PayPal. Unterstütze uns mit einem Abo per PayPal
Unsere neue Bankverbindung lautet ab sofort:
Manuel C. MITTAS
IBAN: AT29 6000 0104 1031 5594
Kreditinstitut: BAWAG/PSK
BIC/SWIFT: BAWAATWWXXX
Verwendungszweck: UNTERSTÜTZUNG!!
THE FALSE FLAG & VIENNA CALLING TV auf Spreadshirt: Hier könnt Ihr Shirts, Hoodies und allerlei andere Fashion und Goodies (auch für die Damen) käuflich erwerben, jeder Einkauf bringt uns Prozente und Ihr unterstützt damit auch unsere Arbeit: Aber auch ein Kauf unserer Merchadise-Artikel unterstützt unsere Arbeit:http://www.thefalseflag.com/onlineshop12/#!/all
Mit einem Betrag von 1 Dollar im Monat erhaltet Ihr Exklusiven Videocontent bevor dieser hier auf Youtube veröffentlicht, weiters könnt Ihr hier EBooks und weiteres spannende Goodies käuflich erwerben: https://www.patreon.com/manuelcornelius
UNSERE SENDUNGEN DÜRFEN OHNE ZUSTIMMUNG PER EMAIL NICHT KOPIERT, ZERSTÜCKELT UND WEITER VERBREITET WERDEN!

 

Jeder Cent fließt direkt in Technik, Inhalt und Programm, im Gegensatz zu anderen Magazinen werden unsere, bzw Ihre Gelder nicht in teure Designeranzüge investiert.